Frohe Ostern - Happy Easter !!!

by - April 02, 2010

Jetzt ist es wieder soweit - Ostern steht vor der Tür und meine Kinder sind schon ganz aufgeregt und gespannt, was der Osterhase wohl für sie versteckt hält...
Den wahren Grund, warum wir Ostern feiern, wollen wir natürlich nicht vergessen!


Ich habe vor ein paar Tagen eine Ansprache von Spencer W. Kimball über die Auferstehung Christi gelesen. (Ich erinnere mich daran, dass ich ihn als Kind einmal auf einer Konferenz in Dresden gesehen habe und es für meine Familie und mich etwas ganz besonderes war)...

Vor einigen Jahren wandelten wir zur Weihnachtszeit auf den Spuren Jesu. Wir verbrachten kostbare Stunden an dem Ort, der als der Garten Getsemani betrachtet wird, und versuchten, uns das Leiden vorzustellen, das Jesus Christus in Erwartung seiner Kreuzigung und Auferstehung erduldete. Wir waren in der Nähe der Orte, wo er gebetet hatte, wo er gefangen genommen worden war, wo er verhört und verurteilt worden war. Außerhalb der Stadtmauern stiegen wir einen Kalkhügel hinauf, der von kleinen Höhlen übersät ist. Das abgerundete Ende sieht wie ein Schädel aus, und man sagte uns, dies sei Golgota, der Ort, wo Jesus gekreuzigt wurde. Im Zickzack ging es dann auf der Rückseite des Hügels wieder hinunter zu einer Stelle, wo der Abhang sehr steil ist. Durch eine kleine, fenstergroße Öffnung betraten wir eine grob in den Fels gehauene Höhle, wo Jesu Leichnam gelegen haben soll. Einige Stunden verbrachten wir in dem kleinen Garten außerhalb des Grabes und befassten uns mit den Berichten über sein Begräbnis und seine Auferstehung, die hier stattgefunden hatten. Aufmerksam und gebeterfüllt lasen wir von den Frauen, die zum Grab kamen,
dem Engel des Herrn, der den Stein wegwälzte, und der Angst der feigen Wächter.
Er ist … auferstanden.“ Wir konnten uns fast vorstellen, dass wir die beiden Engel in leuchtenden Gewändern sahen, die zu Maria sagten: „Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, sondern er ist auferstanden.“
Der Herr hatte vorhergesagt: „Der Menschensohn muss den Sündern ausgeliefert und gekreuzigt
werden und am dritten Tag auferstehen.“ (Lukas 24:5-7.)
Wir erinnerten uns an das Gespräch zwischen Maria, den Engeln und dem Herrn: „Frau, warum weinst du? Sie antwortete ihnen: Man hat meinen Herrn weggenommen und ich weiß nicht, wohin man ihn
gelegt hat.“ Sie wandte sich um „und sah Jesus dastehen, wusste aber nicht, dass es Jesus war.
Jesus sagte zu ihr: Frau, warum weinst du? Wen suchst du? Sie meinte, es sei der Gärtner, und sagte zu ihm: Herr, wenn du ihn weggebracht hast, sag mir, wohin du ihn gelegt hast. Dann will ich ihn holen. Jesus sagte zu ihr: Maria! Da wandte sie sich ihm zu und sagte auf Hebräisch zu ihm:
Rabbuni!, das heißt: Meister. Jesus sagte zu ihr: Halte mich nicht fest; denn ich bin noch nicht zum Vater hinaufgegangen. Geh aber zu meinen Brüdern, und sag ihnen: Ich gehe hinauf zu meinem Vater
und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott.“ ( Johannes 20:13-17.)
Diesen Artikel kann man im Liahona April 2010 nachlesen.
Ich wünschte, ich wäre mit dabei gewesen, als Pr. Kimball dort war. Dieser Ort muss eine ganz besondere Atmosphäre haben.
Wie schön ist es doch zu wissen, dass wir auch Auferstehen werden durch das Sühnopfer Jesu Christi.
Ich wünsche Euch eine frohe Osterzeit!
Liebe Grüße,
Verena
________________________________________

Now the Time has come- Easter is coming and my kids are very excited and curious about what the Easter bunny is hiding for them...
Of course the true reason why we celebrate Easter we wont forget!
A few days ago I was reading a speech by Spencer W. Kimball on the Resurrection of Christ. (I remember seeing him as a child once at a Conference in Dresden , East Germany and this was so very special to my Family and me)...

One Christmastime some years ago, we walked the paths that Jesus walked. We spent some precious hours in what is said to be the Garden of Gethsemane and tried to imagine the sufferings through which He moved in anticipation of His Crucifixion and Resurrection. We were near the places where He prayed, where He was taken prisoner, where He was tried and condemned.
Outside the city walls, we climbed the caliche hill, pockmarked with little caves, making the rounded end look like a skull, and we were told that this was Golgotha, the place where He was crucified. We zigzagged down the backside of the hill around to the sheer cliff-side of it and entered the small window-size aperture into a roughhewn cave in which it is said the body had lain.
Some hours we spent in the little garden outside this tomb and absorbed the gospel story of His burial and of His Resurrection, which here had taken place. We read thoughtfully and prayerfully of the coming of the women to the sepulchre, the angel of the Lord rolling away the stone, and the discomfiture of the recreant keepers.
“He … Is Risen”
We could almost imagine we saw the two angels in shining garments who spoke to Mary, saying, “Why seek ye the living among the dead?
“He is not here, but is risen.”
The Lord had predicted: “The Son of Man must be delivered into the hands of sinful men, and be crucified, and the third day rise again” (Luke 24:5–7).
We remembered the dialogue between Mary, the angels, and the Lord:
“Woman, why weepest thou? She saith unto them, Because they have taken away my Lord, and I know not where they have laid him.”
She turned and “saw Jesus standing, and knew not that it was Jesus.
“Jesus saith unto her, Woman, why weepest thou? whom seekest thou? She, supposing him to be the gardener, saith unto him, Sir, if thou have borne him hence tell me where thou hast laid him, and I will take him away.
“Jesus saith unto her, Mary. She turned herself, and saith unto him, Rabboni; which is to say, Master.
“Jesus saith unto her, Touch me not; for I am not yet ascended to my Father: but go to my brethren, and say unto them, I ascend unto my Father, and your Father; and to my God, and your God” (John 20:13–17). …
You can read this Article in the  Ensign April 2010
 I wish I could have been there as Pres. Kimball was there. This place must have a very special atmosphere.
How wonderful it is to know that we all will rise again through the Atonement of Jesus Christ .
I wish you a happy Eastertime!
Love,
Verena 

You May Also Like

0 comment(s)

Herzlichen Dank für die netten Zeilen!
Ich wünsche Dir einen schönen Tag!


©verenasschoenewelt.de 2010 - 2017 All Rights reserved