Montag, 27. Juni 2016

Urlaub mit der Familie im Chiemgau und viele schöne Impressionen

Oft zieht es uns Deutsche eher in ferne Länder. Ich selbst bin auch ein sehr reiselustiger Mensch und die meiste Zeit meines Lebens habe ich meine Urlaube im Ausland verbracht.

Aber in den letzten Jahren sind meine Familie und ich auf den Geschmack gekommen, mehr Urlaub in Deutschland zu verbringen.
Unsere Kinder haben wir übrigens auch schon mit unserer "Reiselust" angesteckt. Mein {16 jähriger} Sohn fragt sogar regelmäßig nach, wann wir denn "endlich" mal wieder in den Urlaub fahren. So wie es aussieht, hat er {zum Glück} noch nicht die Nase voll von uns. ;)

Seit ca. 4 Jahren fahren wir sehr gerne im Herbst in den schönen Chiemgau
Wir mieten uns meistens ein Ferienhaus, so haben die Kinder genügend Platz zum spielen. 


Wie man auf dem Foto sehen kann, waren meine Kinder ganz begeistert von den Katzen und die Katzen von meinen Kindern.:) 


Die Aussicht war herrlich und man konnte die Seele einfach baumeln lassen.


Morgens lag der Nebel noch so schön auf den Bäumen und Bergen.


Im Chiemgau hat man das Gefühl als wäre man in einer ganz anderen Welt. 


Die Fraueninsel sollte man unbedingt besuchen! Schon von weitem ist sie so schön anzusehen.


Das Kloster wird immernoch von Nonnen bewohnt und es gibt dort auch einen Klosterladen.


Man findet auf der Insel Gästehäuser und viele Restaurants.


Hier sieht man das Kloster.


Dieses süße Entenpaar haben wir auch entdeckt. Sehen sie nicht interessant aus?


Ich hoffe, die Chiemgau Impressionen haben Euch gefallen.

Lasst es Euch gut gehen!

xoxo


Samstag, 11. Juni 2016

Ein schnelles Piñata Törtchen zum Geburtstag...

Würdet Ihr gerne mal ein Piñata-Törtchen so auf die schnelle zaubern?
Das ist gar nicht schwer und man benötigt auch keine spezielle Piñata-Backform dafür.
Vor einiger Zeit wünschte sich meine ältere Tochter eine große Piñata-Torte.
Den Post mit Fotos dazu findet Ihr hier.

Nun wünschte sich meine jüngste Tochter für ihre Geburtstagsfeier auch eine Piñata-Torte.
Trotzdem meine Zeit sehr begrenzt war, wollte ich ihren Wunsch gern erfüllen.


Für den Boden nahm ich unser liebstes Nutella-Kuchen Rezept, welches im Moment der Renner bei meinen Kindern ist.:) Das Rezept findet Ihr hier.


Gebacken habe ich den Kuchen in einer ca.15cm großen Backform. Man sollte am besten 2 Kuchen backen, damit die Torte schön hoch wird. Den oberen Rand abschneiden, um die Torte zu begradigen. Einen Teil des dünnen abgeschnittenen Bodens verwenden wir als "untersten Boden". Also diesen dünnen Rand zuerst auf die Tortenplatte legen und mit etwas Weinbergpfirsich-Fruchaufstrich bestreichen.
Nun eine der beiden dickeren Hälften nehmen, eine Tasse obendrauf legen und mit einem Messer ringsherum ein Loch hineinschneiden. Die Hälfte auf den unteren Boden legen und die Öffnung mit M&M´s befüllen.
Den Rand wieder mit dem Früchtaufstrich bestreichen und den letzten Boden darauflegen.

Wenn Ihr keinen Weinbergpfirsich-Fruchtaufstrich habt, könnt Ihr auch gerne einen anderen Fruchtaufstrich verwenden. Der Kuchen schmeckt nämlich besonders lecker, wenn man ihn mit einem Fruchtaufstrich bestreicht.


Dieses Mal habe ich die Torte nicht mit einer Buttercreme bestrichen, sondern einfach eine Vollmich-Kuchenglasur verwendet. {Ihr wisst ja, ich hatte nicht viel Zeit ;)}.


Jetzt könnt Ihr die Piñata-Torte nach belieben verzieren.



Die Kinder freuten sich sehr über die Torte und waren ganz begeistert, als die M&M´s rauskullerten.

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit!

xoxo

Dienstag, 24. Mai 2016

Vegane Hals-und Dekolletémaske

In dem letzten Jahr bin ich ganz auf den Geschmack der Avocado gekommen. Seitdem darf sie bei mir in keinem Smoothie und in keinem Salat mehr fehlen.:) Wußtet Ihr, dass sie gesundheitsfördernde Eigenschaften hat und zur Senkung des Cholesterin beiträgt?
Mit ihren vielen ungesättigte Fettsäuren und den Vitaminen A, B und E stärkt und regeneriert die Avocado {äußerlich angewendet} sogar "die Haut" und hilft so dabei den Alterungsprozess zu verlangsamen.
Hört sich dass nicht toll an?
Und deswegen möchte ich Euch heute gleich ein schönes Rezept für eine Hals-und Dekolletémaske zeigen. Sie ist vegan, für jeden Hauttyp geeignet und hinterlässt ein weiches und angenehmes Hautbild.


ZUTATEN:

1/2 reife Avocado
1 EL Sojamilch
10 g Sojamehl
1/2 EL Kokosraspel

Die Avocado schälen, entsteinen und pürieren. Sojamilch, Sojamehl und Kokosraspel sorgfältig unterrühren.

ANWENDUNG:

Die Paste ca. 1 - 2 Minuten in sanft kreisenden Bewegungen auf die gereinigte Hals-und Dekolletépartie auftragen. Mit einem Handtuch bedecken und 10 Minuten einwirken lassen. Die Reste mit lauwarmen Wasser abnehmen und die Haut trocken tupfen.


Übrigens wird die Haut durch die Sojamilch schön zart und geschmeidig. Die Kokosraspeln entfernen ganz sanft abgestorbene Hautzellen.


Die Dekolletémaske sollte möglichst direkt nach der Herstellung angewendet werden. In einem verschlossenen Tiegel hält sie sich im Kühlschrank ca. eine Woche.


Mein Beauty - Rezept wurde im  Otto Magazin zu dem Thema Kosmetik selber machen veröffentlicht.
Ein ganz herzliches Dankeschön an Eva! Ich freue mich sehr darüber!!!
Wenn Ihr an noch weiteren wunderbaren Beauty Tipps und Rezepten interessiert seid, dann klickt hier.

xoxo

Blog Design by Get Polished